USA  von Freimaurern gegründet

Wahrscheinlich wäre es töricht, die Existenz von Freimaurern zu bestreiten, ganz offensichtlich waren sie zumindest vor 100 Jahren so hervorragend in der amerikanischen Regierung organisiert, dass sie die Pyramide mit dem allsehenden Auge im Dollarschein unterbringen konnten. Vizepräsident Wallace unter Präsident Roosevelt war der Initiator der Idee, die Pyramide mit dem allsehenden Auge auf der Rückseite des Dollarscheins zu verewigen, was 1935 geschah. [1]

Schon die Gründerväter der Vereinigten Staaten und Unterzeichner der Verfassung, George Washingon und Benjamin Franklin, waren aktiv im Freimaurertum engagiert, und damals, 1782, wurde auch das große Siegel der Vereinigten Staaten von Amerika eingeführt.

Die Vorderseite des Siegels zeigt den Weißkopfseeadler, während die Rückseite das Auge der Vorsehung, eine vom Profanen abgehobene Pyramidenspitze, zeigt. Das Siegel wurde 1782 eingeführt und wird ähnlich einem Wappen häufig in offiziellen Dokumenten verwendet. [2]

illuminaten-pyr

Die Rückseite Siegel der Vereinigten Staaten von Amerika stellt eine Pyramide mit einem strahlenden Auge als Schlussstein dar- die verschwörungstheoretische Interpretation der 13 Stufen stammt vermutlich von John Todd (die Schreibfehler in der Grafik sind ein wenig traurig) [1]

In „Excerpts from his letters“ geschrieben zwischen 1951 and in 1955, erinnert Henry A. Wallace sich des Tages, als ihm auffiel, welch wundervolle Sache es doch wäre, diese allsehende Pyramide auf einer neuen Münze abzubilden. Roosevelt schlug dann vor, das allsehende Auge besser auf den Dollarschein zu drucken als auf eine Münze.

Wallace schreibt auch:

„Roosevelt like myself was a 32nd degree Mason.“

„Roosevelt war wie ich selbst (Frei)Maurer des 32. Grades“

Die Hauptstadt Washington soll regelrecht verseucht sein mit Freimaurersymbolik.

Zirkel und Winkel

Der Zirkel und der Winkel sind jedoch die eigentlichen Zeichen der Baumeister. Einer Interpretation nach suchen Freimaurer nach innerer Entwicklung, höherem Wissen und haben außerdem einen moralischen Anspruch. Im Laufe der Jahre wurden sie aufgrund des geheimen Charakters ihrer Versammlungen jedoch immer wieder Ziel von Anfeindungen.

Das Video oben soll und kann nur einen kleinen Einblick in Gebräuche und Herkunft der Freimaurerei geben, denn zum besseren Verständnis des Freimaurertums gehören noch einige andere Informationen.

Die großen Baumeister, auf die sich die Freimaurer letztendlich immer wieder berufen, müssen schon während der Zeit des Pyramidenbaus wichtige Persönlichkeiten gewesen sein, wäre zu vermuten. Der Bau einiger Pyramiden, wie z.B. die große Pyramide von Gizeh, birgt immer noch mehr Rätsel als Antworten.

Woher hatten die Baumeister im Alten Ägypten anscheinend urplötzlich jenes Wissen, das auch Architekten in unserer heutigen Zeit demütig ihr Haupt senken lässt? Sind die Ursprünge der Freimaurerei wirklich in grauer Vorzeit zu finden und bewahren sie am Ende jene bislang ungelüfteten Geheimnisse der Pyramiden? Hiram, der Baumeister von Salomons Tempel, wird genannt, wenn es um die Frage des Stammvaters des geheimnisvollen Vereins geht.

Nachdem der göttliche Tempel Salomons fertiggestellt worden war, zerstreuten sich der Legende nach die kundigen Bauleute in alle Winde und verbreiteten ihr Wissen in der ganzen Welt. Auch die Erbauer der großartigen Kirchen und Dome im Mittelalter beriefen sich auf diese lange Tradition.

Doch ob die Tradition der heutigen Freimaurer wirklich aufgrund von Kontinuität mit alten Mysterien- und Geheimbünden und den antiken Baumeistern gegeben ist, bleibt sehr umstritten.

Die Heilige Geometrie

In der großen Pyramide von Gizeh ist die Zahl Pi ebenso wie der Goldene Schnitt gewissermaßen an jeder Ecke verbaut. Wie die Erbauer die bei allen Längen und Winkeln erreichte Präzision trotz unregelmäßig geformter Steinblöcke hinbekommen haben, ist gelinde gesagt rätselhaft. Dass das Bauwerk in nur 20 Jahren errichtet wurde, wie es in der amtlichen Überlieferung heißt, ist extrem unwahrscheinlich, wenn man primitives Handwerkszeug (Meißel, etc.) annimmt.

Es wurde errechnet, dass in diesen 20 Jahren bei einem angedachten 12 Stunden Arbeitstag sieben Tage die Woche alle paar Minuten einer der Millionen Steinquader an Ort und Stelle gesetzt werden musste. Nicht wenige davon wogen etliche Tonnen.

Doch außer für dieses faszinierende Rätsel sowie viele andere Fragen und Ungereimtheiten der offiziellen Theorie könnte die Pyramide mit dem allsehenden Auge noch für etwas anderes stehen.

Wurden die Freimaurer von den Illuminaten unterwandert? Welche Rolle spielt die Theosophische Gesellschaft?

Albert Pike – die dunkle Seite der Freimaurerei

Während die offiziellen Freimaurer anscheinend gute Leute mit hehren Zielen sind, und harmlos wie ein christlicher Häkelverein, oder dies wenigstens behaupten, kommen immer wieder Vorwürfe auf, die Freimaurer seien Satansanbeter, wie z.B. hier zu lesen ist.

Das Ziel der Freimaurerei ist die Zerstörung des Christentums, denn die Freimaurerei ist luziferisch – laut ihrem Guru, Albert Pike. Des Weiteren wollen sie die Eine-Weltreligion und die Eine-Weltregierung aufbauen. Politik und Verwaltungen in der EU, den USA, wie auch in den Kirchen ist durch die Freimaurerei stark beeinflusst.

Albert Pike wurde 1859 zum Sovereign Grand Commandeur der Southern Jurisdiction (Südlichen Gesetzgebung) der Scottish Rite of Freemasonry gewählt. Er war der einflußreichste Freimaurer in Amerika und hatte diese Position 32 Jahre lang bis zu seinem Tod inne.

Albert Pike (1809 – 1891), ein bedeutender Freimaurer des 33. Grades des 19. Jahrhunderts, soll Satan verherrlicht haben. Lassen wir ihn selbst zu Wort kommen.

In Morals and Dogma, schrieb Pike:

„Die Freimaurerei verbirgt, wie all die Religionen, all die Mysterien, der Hermetik und die Alchemie ihre Geheimnisse vor allen außer den Adepten und Weisen, oder den Auserwählten, und verwendet falsche Erklärungen und Misinterpretationen der Symbole, um jene in die Irre zu führen, die es nur verdienen, in die Irre geführt zu werden; um die Wahrheit vor ihnen zu verbergen, welche sie [die Freimaurerei] Licht nennt, und diese davon abzubringen. Die Wahrheit ist nicht für jene, welche unwürdig sind oder unfähig sie zu empfangen, oder die sie pervertieren würden …
Die Wahrheit muss geheim gehalten werden und die Massen benötigen eine Lehre, die ihrem unvollkommenen Verstand angemessen ist …
.. .die Vorstellung eines jeden Menschen von Gott muss im richtigen Verhältnis stehen zum Grad der Kultivierung seines Geistes und seiner intellektuellen Fähigkeiten und moralischer Kompetenz. Gott, so wie die Menschen Ihn verstehen, ist das reflektierte Abbild des Menschen selbst …“

Wem das noch zu abstrakt und philosophisch klingt – es geht auch anders.

„Der wahre Name Satans, so sagen die Kabbalisten, ist der von Yahweh umgedreht; denn Satan ist nicht ein schwarzer Gott, sondern die Umkehrung von Gott […]. Für die Eingeweihten ist es keine Person, sondern eine Kraft, welche für das Gute geschaffen wurde, aber auch dem Bösen dienen kann. Sie ist das Instrument der Freiheit und des freien Willens. LUZIFER, der Licht-Träger! […] Ein seltsamer und mysteriöser Name für einen Geist der Dunkelheit! Luzifer, der Sohn des Morgenrotes! Ist es er, der das Licht trägt und mit seiner Pracht schwache, genußsüchtige und eigennützige Seelen blind macht? Habt daran keine Zweifel!“ [3]

Oberflächlich betrachtet bestätigt Pike die schlimmsten Vermutungen der Gegner des Freimaurertums, insbesondere die Christen fühlen sich natürlich durch die Wortwahl abgestoßen. Doch die Geschichte ist komplizierter und es scheint angebracht, die mystische Gemengelage ein wenig zu sezieren, um der Sache auf den Grund gehen zu können.

Bei dem Konflikt zwischen Christentum und Freimaurerei handelt es sich mindestens um einen philosophischen Disput, der sich unabhängig von einer möglichen Unterwanderung von Regierungen durch Freimaurer letztendlich auch in der Realpolitik wiederspiegelt.

Ob mehr dahinter steckt, wie im folgenden Video behauptet wird? In eine „Kleine Geschichte der Geheimgesellschaften“ bin ich der Sache nachgegangen …

https://youtu.be/jJuYI6xxw2Y?t=761